Standardsicherung NRW

Kompetenzorientierte Kernlehrpläne und Bildungsstandards weisen verbindlich aus, über welche Kompetenzen Schülerinnen und Schüler am Ende eines Bildungsganges verfügen sollen. Zentrale Prüfungen sind an diesen Vorgaben ausgerichtet und dienen somit auch der Standardsicherung und Selbstvergewisserung. Zentrale Prüfungen erhöhen die Transparenz in den Anforderungen und der Leistungsfeststellung unter einheitlichen Bedingungen für den jeweils angestrebten Bildungsabschluss.
Hier erhalten Sie an einem zentralen Ort alle wichtigen Informationen zu den Zentralen Prüfungsverfahren in Nordrhein-Westfalen: Zentralabitur, Zentrale Klausuren am Ende der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe, Abitur am Berufskolleg sowie Zentrale Prüfungen 10.

Im Klassenzimmer

Aktuell

10.10.2014 Bitte beachten Sie:  die Bereiche Referenzrahmen Schulqualität NRW, Lehrplannavigator, Vergleichsarbeiten 3, Lernstandserhebungen 8 und weitere sind auf die neue Webpräsenz www.schulentwicklung.nrw.de umgezogen.  

abitur.nrw

Zentralabitur NRW

Die Allgemeine Hochschulreife wird in Nordrhein-Westfalen nach einem Verfahren mit zentral gestellten Prüfungsaufgaben vergeben. Dieses Angebot gibt einen Überblick über die verschiedenen schulformspezifischen Verfahren zum Zentralabitur NRW und stellt jeweils Informationen und wichtige Dokumente zum Download zur Verfügung.  ...weiter

zentrale klausuren.sII

Zentrale Klausuren am Ende der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe

Im Zuge der Neuordnung der gymnasialen Oberstufe nehmen Schülerinnen und Schüler im verkürzten Bildungsgang an Gymnasien und Gesamtschulen gemäß § 14 Abs. 1 Satz 3 APO-GOSt (BASS 13 – 32 Nr. 3.1 B/Nr. 3.2 B) ab dem Schuljahr 2011/2012 an zentralen Klausuren mit landeseinheitlich gestellten Aufgaben teil. ...weiter

prüfungen.10

Zentrale Prüfungen am Ende der Klasse 10 

Der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) und der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 werden in Nordrhein-Westfalen in einem Abschlussverfahren vergeben. Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen an Hauptschulen, Realschulen, Abendrealschulen, Gesamtschulen, Waldorfschulen, Förderschulen und Waldorf-Förderschulen, soweit die Schülerinnen und Schüler dort zielgleich unterrichtet werden, nehmen daran teil. Den Kern des Verfahrens bilden schriftliche Prüfungen mit zentral gestellten Aufgaben in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Dieses Angebot informiert über das Verfahren, insbesondere über die schriftlichen Prüfungen mit zentral gestellten Aufgaben. ...weiter

© 2015 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 10.12.2014