Das Deutsche Sprachdiplom (DSD)

DSD I und DSD I PRO in Nordrhein-Westfalen

Logo: Das Deutsches Sprachdiplom

Das Deutsche Sprachdiplom I ist eine standardisierte Zertifikatsprüfung der Deutschen Kultusministerkonferenz (KMK) auf dem Niveau A2/B1. Das DSD I an allgemeinbildenden Schulen sowie das DSD I PRO an Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen sind Maßnahmen der Erstintegration für neu zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 13 bis 25 Jahren. Das DSD I und das DSD I PRO ist eine Sprachstufenprüfung nach den Kriterien des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens. Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) entwickelt wissenschaftlich begleitet jährlich neue Prüfungssätze.

Ursprünglich für das deutsche Auslandsschulwesen entwickelt, gab die KMK 2010 das DSD I sowie DSD I PRO auch zur Sprachbildung und Sprachdiagnostik in Schulen für das deutsche Inland frei. Nordrhein-Westfalen führte das DSD 2016 ein. Im Schuljahr 2018/2019 haben sich 90 Schulen, darunter 64 Berufskollegs, mit 2.500 Prüflingen zur DSD-Prüfung angemeldet. Eine Ausweitung der Anzahl teilnehmender Berufskollegs wird angestrebt. Eine Teilnahme weiterer allgemeinbildender Schulen ist unter bestimmten Bedingungen möglich, die im Einzelfall zu klären sind.

Das DSD I-Zertifikat dient zum (vollständigen) Übergang in die Regelklassen. Die Prüfungen zum DSD I PRO bieten Schülerinnen und Schülern bessere Chancen z.B. bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Berufskollegs können sich zur Teilnahme am DSD-Programm bewerben, wenn sie u.a. die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Teilnahme von mindestens 20 DSD I PRO-Prüflingen des unterzeichnenden Berufskollegs aus dem Kreis neu zugewanderter Jugendlicher und junger Erwachsener im Alter zwischen 16 und 25 Jahren
  • Abstimmung mit den zuständigen Dezernaten in der zuständigen Bezirksregierung
  • Einrichtung der Funktion einer oder eines DSD-Prüfungsbeauftragten mit Fortbildungsbeteiligung aus schuleigenen Ressourcen
  • Kostenfreie technische Ausstattung zur Eingabe und Pflege der DSD-Daten
  • Bereitschaft mindestens einer Lehrkraft aus dem Kollegium zur Fortbildung und zur Bewertung von mindestens 30 anonymisierten schriftlichen DSD-Prüfungen in den Monaten März oder April. Eine Vergütung dafür wird gewährt.

Weitere Informationen und Kontaktdaten befinden sich in der Spalte rechts.

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: - Letzte Änderung: 12.09.2019