Bitte Fach auswählen

Französisch

Abiturvorgaben

Fachliche Vorgaben, Hinweise und Materialien - moderne Fremdsprachen

Das Zentralabitur ab 2023: Neuerungen im Fach Französisch

In der Sitzung vom 15. Oktober 2020 fasste die Kultusministerkonferenz den Beschluss, die Abituranforderungen in den Ländern weiter zu vereinheitlichen. Dieser Beschluss führt für das Zentralabitur ab 2023 im Fach Französisch zu folgenden Veränderungen:

  • Im fortgeführten Grundkurs und im Leistungskurs beträgt die Länge der Mediationstexte nunmehr 450 bis 650 Wörter.
  • Hinzu kommen geringfügige Ergänzungen der Operatorenliste.

Diese Neuerungen sind für die Schülerinnen und Schüler verbindlich, die ab dem Schuljahr 2021/22 in die Qualifikationsphase eintreten und ihr Abitur im Jahr 2023 und in den Folgejahren ablegen werden.

Hörverstehen im Abitur ab 2025 und in der gymnasialen Oberstufe

Die Handreichung "Hörverstehen im Abitur und in der gymnasialen Oberstufe" stellt Lehrkräften ein Unterstützungsangebot zur Konstruktion von Hörverstehensaufgaben in der Sekundarstufe II bereit. Die Publikation greift praktische Herausforderungen der Aufgabenkonstruktion auf und illustriert diese an konkreten Aufgabenbeispielen in den Fächern Englisch und Französisch. Das Angebot bietet auch anderen modernen Fremdsprachen eine gute Orientierung für die Aufgabenkonstruktion im Bereich der Hörverstehensüberprüfung.

Beispielaufgaben für das Abitur ab 2021

Zur Orientierung hinsichtlich der veränderten Bedingungen im Zentralabitur ab dem Jahr 2021 (siehe dazu auch die Hinweise zur Verlängerung der Dauer der schriftlichen Prüfung weiter oben auf dieser Seite) werden Beispiele für Prüfungsaufgaben im Bereich Zentralabitur GOSt zur Verfügung gestellt.

Weitere fachbezogene Hinweise und Beispiele zu den Kernlehrplänen stehen im Lehrplannavigator zur Verfügung.

Zum Seitenanfang

© 2022 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule