Lernstandserhebungen in Jahrgangsstufe 8

Termine für das Schuljahr 2014/2015 (länderübergreifend)

24. Februar  2015:   Englisch bzw. Französisch ab Klasse 5
26. Februar  2015:   Mathematik
02. März       2015:   Deutsch 


Aktuell

    

Dieses Online Angebot informiert über die Lernstandserhebungen in der Jahrgangsstufe 8 in Nordrhein-Westfalen und stellt aktuelle Hinweise zur Vorbereitung und Durchführung bereit. Ergänzende Materialien stehen als Download zur Verfügung und dienen zur Unterstützung der Arbeit in den Schulen.

Lernstandserhebungen stellen als Diagnoseinstrument eine wichtige Grundlage für eine systematische Unterrichtsentwicklung dar. Sie bieten den Lehrerinnen und Lehrern Informationen, über welche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten die Schülerinnen und Schüler einer Lerngruppe verfügen und inwieweit in den untersuchten Teilbereichen die fachlichen Anforderungen der nationalen Bildungsstandards und der Lehrpläne erfüllt wurden.

Die Durchführung von Lernstandserhebungen (bzw. Vergleichsarbeiten; VERA) in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland ist Teil der 2006 verabschiedeten Gesamtstrategie der Kultusministerkonferenz zum Bildungsmonitoring. Damit ist das Ziel verbunden, die Kompetenzorientierung im Bildungssystem zu stärken. An die Stelle der Frage, welche Inhalte in einem Fach zu unterrichten sind, soll die Frage treten, welche Kompetenzen Schülerinnen und Schüler in diesem Fach bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Schullaufbahn erreicht haben sollen.

Die Kultusministerkonferenz hat im März 2012 in einer Vereinbarung zur Weiterentwicklung von VERA betont, dass VERA nicht zur Benotung geeignet ist. Lernstandserhebungen werden nicht als Klassenarbeit gewertet und nicht benotet (siehe Runderlass des MSW vom 20.12.2006 (BASS 12-32 Nr. 4) in der zurzeit gültigen Fassung vom 25.02.2012).

Zusammengefasst lassen sich die folgenden Ziele der Lernstandserhebungen formulieren:

  • Feststellung des Lern- und Förderbedarfs in den überprüften fachlichen Bereichen,
  • Weiterentwicklung des Unterrichts und der schulischen Arbeit,
  • Standardüberprüfung und Qualitätssicherung,
  • Unterstützung bei der Umsetzung der Kernlehrpläne und nationalen Bildungsstandards,
  • Stärkung der diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften,
  • Bereitstellung von ergänzenden Informationen für die schulübergreifende Qualitätssicherung.

Weitere Informationen finden Sie unter "Fachbezogene Informationen". (Seite wird z. Zt. überarbeitet)

 

Testschwerpunkte

Schuljahr 2014/2015:

Termine und Schwerpunkte der Vergleichsarbeiten werden länderübergreifend festgelegt und unter  Termine bekannt gegeben.

Das Üben für die Testschwerpunkte ist nicht erforderlich. Eine Vorbereitung auf den Diagnosetest - im Sinne des Vertrautmachens der Schülerinnen und Schüler mit den Formaten und dem Ablauf - ist dagegen sinnvoll. Materialien hierzu finden Sie unter  Vor der Lernstandserhebung.

Weitergehende Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen  (IQB), Berlin.

 

Teilnahmeregelungen

An den Tests nehmen grundsätzlich alle Schülerinnen und Schüler der achten Klassen teil.

Ausnahmen: Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Förderschulen und im gemeinsamen Unterricht (GU) können freiwillig teilnehmen - ihre Ergebnisse gehen aber nicht in die Gesamtauswertung ein. Die Entscheidung hierfür liegt im Ermessen der Schule.
Schülerinnen und Schüler, die weniger als 12 Monate in Deutschland leben und die deutsche Sprache noch nicht ausreichend beherrschen, nehmen noch nicht teil.

Förderschulen können auf freiwilliger Basis an den Lernstanderhebungen teilnehmen (siehe hierzu die  Informationen für Förderschulen).

 

Ansprechpartner in NRW

Qualitäts- und Unterstützungsagentur – Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW)
Arbeitsbereich 2 - Bildungsforschung, Evaluation und Schulentwicklung
Paradieser Weg 64
59494 Soest

Projektleitung: Kevin Isaac

Koordination und Organisation: Volker Kampmeier

E-Mail: lernstand8@qua-lis.nrw.de

Fax: 02921 / 683-228
Support (Unterstützung) für den Zeitraum der Lernstandserhebungen
Tel.: 02921 / 683-535

Zum Seitenanfang

© 2014 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 19.09.2014